Menü

Hier bauen wir für Sie

Hier finden Sie die aktuellen baustellenbedingten Sperrungen und Verkehrsbehinderungen im Stadtgebiet. Bitte haben Sie Verständnis, dass kurzfristige und unvorhersehbare Sperrungen nicht aufgeführt werden können.

Baumaßnahmen der Stadt

Straße Zeitraum
Gesamtes Stadtgebiet
diverse Straßen
Wanderbaustelle
Behinderungen max. 30 Minuten
Fahrbahnverengungen vom 24. April bis 9. Juni wegen Kanalreinigung und Inspektionsarbeiten
Baugebiet Dammbach Vollsperrung bis 30. Mai wegen Erschließung
Stuttgarter Straße 105 - 144 Halbseitige Sperrung bis 31. Mai 2017

Sonstige Baumaßnahmen

Straße Zeitraum
Kirchäcker Straße 18 Halbseitige Sperrung bis 12. Mai wegen Kabelarbeiten
Obere Sonnenhalde
Einmündungsbereich
Krapfenreuter Str. 85
Vollsperrung bis 5. Mai
Büchenbronner Straße 13 bis 19. Mai Sperrung einzelner Parkplätze
Fabrikstraße (Autohaus Hahn)
Hauptstraße (Höhe Ceramtec)
Gehwegsperrung vom 24. April bis 12. Mai
Hohe-Äcker-Straße 25/1 Halbseite Sperrung vom 21. April bis 21. Juli
Daimlerstraße 11 Punktuelle Aufgrabung vom 24. April bis 19. Mai
Im Wasserfall 25 Halbseitige Sperrung vom 2. Mai bis 16. Mai wegen Baukranaufstellung
Fritz-Kauffmann-Straße bei Gebäude 8-10 Vollsperrung
bis 31. August 2017

Hinweis bei Vollsperrung:

Mülltonnen und Gelbe Säcke sind an die nächste anfahrbare Stelle zu bringen.

Sperrung des Grüngutplatzes der Stadt Ebersbach

Der Neubau des Grüngutplatzes in Ebersbach / Bünzwangen beginnt im September 2017. Um den Platz baureif abräumen zu können muß dieser ab dem 4.9.2017 gesperrt werden!!

Die Sperrung dauert voraussichtlich bis Ende November 2017.

Anfallende Grünabfälle können während der Sperrung auf dem Grüngutplatz des Landkreises in Hattenhofen zu den

Öffnungszeiten:

April – Oktober:
Dienstag und Donnerstag 14:00 – 18:00 Uhr
Samstag 09:00 – 18:00 Uhr

November:
Dienstag und Donnerstag 14:00 – 17:00 Uhr
Samstag 09:00 – 17:00 Uhr

Dezember – März:
Samstags 12:00 – 16:00 Uhr

angeliefert werden.

Bau- und Umweltamt

Abschluss Sanierungsgebiet „Ludwigstraße / KauffmannAreal“

Von B-10- Durchfahrt und Industriebrache zum „Herzen der Stadt“ - nach 13 Jahren endet das 2004 begonnene Sanierungsgebiet „Ludwigstraße / KauffmannAreal“.

Mit einem bewilligten Fördervolumen von insgesamt 4,9 Millionen Euro hat das Land die Aufwertung der Ebersbacher Innenstadt maßgeblich unterstützt. Mithilfe dieser Förderung war eine ambitionierte Planung möglich, die heute das neue Bild der Ebersbacher Innenstadt mit einem Zusammenspiel aus historischem Bestand und Moderne prägt:

  • Das neu entstandene KauffmannAreal als die verlässliche Adresse für Nahversorgung und Gastronomie 
  • Preisgekrönte neue Architektur für die Musikschule als Anbau an die historische Villa Kauffmann 
  • Das Kinderhaus „Schatzkiste“ neben der bestehenden Marktschule 
  • Rückbau der alten B-10 und zeitgemäße Neugestaltung der Hauptstraße mit hoher Aufenthaltsqualität für Fußgänger und Stellplätzen für Gewerbetreibende

Die Neugestaltung der Hauptstraße legt zugleich bereits die Basis für den nächsten Baustein der Ebersbacher Stadtentwicklung: Die Projektentwicklung „Viehmarkt“.

Filmbericht Baumaßnahme Hauptstraße

Die Filstalwelle hat Ende Juni und Ende August mit Jochen Baur (Leiter Tiefbau Stadt Ebersbach an der Fils) gesprochen und die Baustelle in der Hauptstraße besucht. 

Sanierung der Feuchteschäden im alten Rathaus

Bei dem 1886 als Ziegelbau erstellten alten Rathaus zeigten sich nach der Renovierung des Gebäudes im Jahre 2010 zunehmende Feuchteschäden in den Erdgeschossräumen.

Die auftretenden Schäden haben vielfältige Ursachen. Das Fehlen einer zur Entstehungszeit nicht üblichen Gebäudeabdichtung gegen Wasser führt zu erhöhten Feuchtigkeitsmengen in den Wandquerschnitten und somit zu erhöhten Feuchtigkeitsausbildungen an der Wandoberfläche.

Zur Behebung dieser Schäden wurde vom Bau- und Umweltamt mit einem Sachverständigen ein Ausführungskonzept zur Feuchtesanierung erarbeitet:

Die Fundamente werden soweit freigelegt, dass durch Sägeschnitte und Einbringen von Polycarbonatplatten bzw. Injektionen eine Abdichtungsebene unter der Erdoberfläche geschaffen wird. Dazu ist teilweise auch das Entfernen und Wiedereinbringen der bestehenden Böden notwendig. Nach Fertigstellung der Abdichtungsarbeiten wird zur Entsalzung der Wände ein sogenannter Opfer- und Sanierputz aufgetragen.

Die notwendigen Bauarbeiten werden voraussichtlich bis ins nächste Frühjahr andauern. Hierbei müssen die Besucher und Rathausmitarbeiter teilweise mit erheblichem Baulärm rechnen. Wir bitten zu beachten, dass der Zugang zum alten Rathaus in der Bauzeit über den Neubau erfolgt.

Kontakt

Britta Richter
Tiefbau
Stadtverwaltung Ebersbach
Marktplatz 1
73061 Ebersbach an der Fils

2. OG, Zimmer 21
Tel. 07163 / 161-248
Fax 07163 / 161-286248
b.richter@stadt.ebersbach.de