Menü
  • 1914-1918: deutsche und französische Soldaten-Schicksale im Ersten Weltkrieg

    Ausstellung vom 9. September bis 11. November 2018

1914-1918: deutsche und französische Soldaten-Schicksale im Ersten Weltkrieg

„Destins des soldats allemands et francais“

Ausstellung in Ebersbach an der Fils und in unserer französischen Partnerstadt Bourg-Lès-Valence zu sehen.

2018 jährt sich das Ende des Ersten Weltkriegs zum 100. Mal. Im Geschichtsbild der Europäer ist der Erste Weltkrieg, der weltweit mehr als 15 Millionen Menschen das Leben gekostet hat, die moderne Urkatastrophe des Kontinents.

In Kooperation mit Ebersbachs südfranzösischen Partnerstadt Bourg-lés-Valence, ist es möglich ausgewählte Soldaten-Schicksale vorzustellen: deutsche und französische. Die zweisprachige Sonderausstellung ist die erste Geschichts-Kooperation der beiden Partnerstädte.

Die Ausstellung zeigt den Krieg aus der Perspektive der einfachen Menschen und gibt Antworten auf die Frage, was die Durchschnitts-Menschen im Krieg erlebt und bewegt haben.  Sie beschränkt sich auf Schicksale württembergischer Soldaten an der deutsch-französischen Front, insbesondere der Kriegsteilnehmer aus Ebersbach an der Fils, sowie aus den Teilorten.

Ausstellung in Ebersbach: 9. September - 11. November 2018
Ausstellungeröffnung: Sonntag, 9. September 2018, 11.00 Uhr

Ab Freitag 9. November werden zwanzig Bild-Texttafeln aus Ebersbach an der Fils in einer Ausstellung in Bourg-lés-Valence die Ausstellung „Centenaire de la Guerre, regards croisés“ (Hundertjahrfeier des großen Krieges, gekreuzte Blicke) ergänzen. Diese Ausstellung wird bis zum 4. Dezember 2018 in der franz. Partnerstadt zu sehen sein.

Ausstellung in Bourg-Lés-Valence: 9. November - 4. Dezember 2018
Ausstellungseröffnung: Freitag 9. November 2018

Stadtmuseum Alte Post

Martinstraße 10
73061 Ebersbach an der Fils

Tel. 07163 / 161-151
Info 07163 / 161-150

Öffnungszeiten:
Donnerstag 14.00 - 18.00 Uhr
Sonntag 14.00 - 17.00 Uhr

Ausstellung

   

Die nächste Führung

Für einen Termin zu einer Führung, bitten wir Sie sich frühzeitig mit uns in Verbindung zu setzen, telefonisch oder per E-Mail.