Stadtmuseum Alte Post

 

Ausstellung "Blickwinkel - Aquarelle aus nah und fern" von Anita Ulrich von 4. Dezember bi 30. Januar

 

Anmelden: Ebersbacher Kultur-Newsletter

Zur Anmeldung einfach auf das Bild klicken

Stadt Ebersbach an der Fils
Marktplatz 1
73061 Ebersbach
Telefon +49 7163 1610
Telefax +49 7163 161244
E-Mail
rathaus@stadt.ebersbach.de

Willkommen!

Brigitte Kreisinger erhält Bundesverdienstkreuz

„Das haut mich um!“ – so oder zumindest so ähnlich waren die ersten Worte, als die langjährige Stadt- und Kreisrätin Brigitte Kreisinger aus Ebersbach-Roßwälden den Brief gelesen hatte, den ihr kein geringerer als der baden-württembergische Minister- präsident Winfried Kretschmann dieser Tage zugesandt hatte. In der präsidialen Mitteilung heißt es, dass Brigitte Kreisinger das Bundesverdienstkreuz verliehen bekommt.

Die Verleihungsfeier findet am 6. Dezember 2014 im Marmorsaal des Neuen Schlosses in Stuttgart statt, wo Ministerpräsident Kretschmann aus Anlass des „Tages des Ehrenamts“ verdiente Mitbürgerinnen und Mitbürger des Landes auszeichnen wird. „Ich bin total überrascht und habe mit dieser hohen Auszeichnung absolut nicht gerechnet.“ sagte Brigitte Kreisinger. Betrachtet man indes die Vita von Frau Kreisinger, wird rasch klar, dass es für die Ordensverleihung eine ganze Reihe gewichtiger Gründe gibt. Aufgaben für die Allgemeinheit im Ehrenamt wahrzunehmen, dies scheint Bestimmung und Programm für Frau Kreisinger zu sein, die vor 30 Jahren mit Ihrem Mann nach Ebersbach-Roßwälden gezogen ist. Dort führt das Ehepaar Kreisinger einen Werkzeug- und Vorrichtungsbaubetrieb. Die ersten Stationen im Ehrenamt ergaben sich zunächst als Schulsprecherin und danach nahezu zwangsläufig aus ihrer Funktion „Mutter“ im Kindergarten und später in der Schule, wo Frau Kreisinger unter anderem einige Jahre Elternbeiratsvorsitzende an der Raichberg-Realschule war. Ein zweiter Strang ehrenamtlicher Tätigkeit entwickelte sich aus ihrer Geschäftsführeraufgabe. So war Frau Kreisinger 1989 Gründungsmitglied und spätere Vor- sitzende des Vereins der Unternehmerfrauen im Handwerk (UFH) im Landkreis Göppingen. Hieraus wiederum ent- wickelte sich ein landesweites Engagement bis hin zur langjährigen Präsidentin des Landesverbands der Unternehmerfrauen im Handwerk Baden-Württemberg e.V.. Eine ihrer größten Verdienste aus dieser Zeit, ist die mittlerweile bestehende Rechtssicherheit im Bereich der Sozial- versicherung für mitarbeitende Familienangehörige. In enger Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer Region Stuttgart entwickelte Brigitte Kreisinger nachhaltige Konzepte zur fachlichen und gewerksspezifischen Weiter-bildung von Unternehmerfrauen im Handwerk. Dieses ehrenamtliche Engagement wurde 2008 honoriert mit der Verleihung der Wirtschaftsmedaille des Landes Baden-Württembergs. Zusammen mit der Ernennung zur Ehrenpräsidentin des Landesverbands der Unternehmerfrauen wurde ihr außerdem die Staufermedaille verliehen, die höchste Auszeichnung, die das Land zu vergeben hat. Im Falle von Brigitte Kreisinger erscheint es nahezu zwangsläufig zu sein, dass sich zu dem Einsatz im wirtschaftlichen Bereich mit den Jahren auch ein Engagement im weiten Feld der Kommunalpolitik ergeben hat. Bei der Kommunalwahl 1999 wurde Frau Kreisinger als Bewerberin der CDU-Liste in den Gemeinderat der Stadt Ebersbach gewählt, dem sie seither ununterbrochen angehört. 2007 übernahm sie den Vorsitz der CDU-Fraktion im Gemeinderat. Von 2007 bis heute ist sie außerdem Vorsitzende des Ebersbacher CDU-Stadtverbands. Dem Kreistag des Landkreises Göppingen gehört Frau Kreisinger zudem seit 2004 an. Als langjährige Gemeinderätin in ihrer Heimatstadt Ebersbach hat Frau Kreisinger an zahl- reichen wichtigen kommunalpolitischen Entscheidungen mitgewirkt, die von hoher finanzieller Tragweite waren und die als mitbestimmend für die stetige Weiterentwicklung von Ebersbach einzustufen sind. Besondere Aufmerksamkeit widmet Frau Kreisinger den Belangen Wirtschaft und Bildung. Handel und Gewerbe in Ebersbach stellen für sie zwei wichtige Stützen zur Weiterentwicklung von Lebensqualität und örtlicher Gemeinwohlförderung dar. Ferner engagiert sich Frau Kreisinger für die gewaltigen Herausforderungen im Bildungsbereich, die letztlich mit dem gesellschaftlichen Wandel einhergehen. Bildung als Zukunftsfaktor – dies ist Brigitte Kreisinger ein großes Anliegen, für das sie sich in ihrem kommunalpolitischen Wirken mit voller Kraft einsetzt. Auch in Ebersbach ist die Freude über die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Brigitte Kreisinger groß. Der Ebersbacher Bürgermeister Sepp Vogler sagte zu der erfreulichen Nachricht aus Stuttgart:“ Ich bin stolz darauf, dass der Ebersbacher Gemeinderat mit Brigitte Kreisinger eine weitere Trägerin des Bundesverdienstkreuzes in seinen Reihen hat. Ich danke Frau Kreisinger für ihren uner- müdlichen Einsatz zum Wohle der Allgemeinheit. Sie ist in besonderer Weise würdig, diese hohe und ehrenwerte Auszeichnung zu tragen.“

AG Stadtseniorenrat: "Kultur am Nachmittag"

Die erste Veranstaltung unter der Überschrift "Kultur am Nachmittag" wurde von vielen Gästen begeistert angenommen. Das Interesse an der Veranstaltung war beachtlich. Über 50 Gäste, darunter 16 Kinder aus dem benachbarten Kindergarten haben sich für die Tänzerin Laura Brückmann und den Unterhaltungsmusiker Heinz offen und interressiert gezeigt. Dem neuen Ansatz, inclusiver Kunst Raum in Ebersbach zu geben, sind die Zuschauer sehr gerne gefolgt, denn Laura hat es mit ihrem Liebreiz und ihrer tänzerischen Leichtigkeit geschafft, sich mit Temprament, Humor und viel Gefühl in die Herzen der Kinder und Erwachsenen zu tanzen. Heinz war mit seinem Gesang eine wunderbare Unterstützung und hat die Zuhörer mitgenommen, die gerne mitgesungen haben. Für Laura war es ein Leichtes, zu improvisieren und nach dem Gesang zu tanzen.Die Kinder der ASB Kindertagesstätte „Filsblick“ ließen sich von der guten Stimmung auch anstecken und machten zum Schluss noch eine kleine Polonaise, zu der sie ihr Abschiedslied sangen und mit ihren kleinen Händchen einen dicken Kuss verteilten. Mona Weniger, die Mutter von Laura hat darüber berichtet, wie schwierig es für ihre Tochter als Trägerin des Down Syndroms war, sich inclusiv künstlerisch ausbilden zu lassen. „Trotz UN-Behindertenrechtskonvention sei es für künstlerisch begabte Menschen mit Handicaps noch immer keine Selbstverständlichkeit mit Künstlern ohne Handicaps, in Deutschland gemeinsame Ausbildungsstätten zu finden oder gemeinsam zu arbeiten“, erklärte Mona Weniger. Sie ist Mitbegründerin von ilan, einem Inclusion Life Art Network, das Künstlerinnen und Künstlern mit und ohne Behinderung, Companies und Organisationen in der Kunst-Welt eine Plattform zur Vernetzung und Zusammenarbeit ermöglichen soll. Laura arbeitet zwischenzeitlich mit Fachkräften zusammen, wenn sie im Landkreis in Schule, Kindergarten oder Altersheim Freude an Musik und Bewegung vermittelt und dabei Menschen zu einem besseren Lebensgefühl verhilft. Von ihrer Arbeit konnten auch die Ebersbacher im Haus Filsblick einen guten Eindruck gewinnen. Ferner haben die "guten Geister" Gertrud Borst und Inge Greiner des ehrenamtlichen Bürgertreff-Teams zu einer sehr schönen Atmosphäre beigetragen. Sie hatten die Räumlichkeit im Treffpunkt Haus Filsblick sehr schön hergerichtet und immer wieder wegen des Andrangs Stühle herbeigeschafft und Geschirr nachgedeckt.

Es war ein erster Versuch für die AG Stadtseniorenrat, aber wir sind zuversichtlich, künftig weitere Veranstaltungen dieser Art auf die Beine stellen zu können.

Christine Dessup

Ausstellung "Blickwinkel - Aquarelle aus nah und fern" von Anita Ulrich von 4. Dezember bi 30. Januar

Spendenaufruf Weihnachtsaktion

Auch dieses Jahr werden wieder „Weihnachtsengel“, also Spenderinnen und Spender für die Weihnachtsaktion gesucht, die bedürftigen Kindern in Ebersbach gerne einen Weihnachtswunsch erfüllen wollen. Es haben sich tolle Kinderwünsche angesammelt, die im neuen Rathaus an einem schön geschmückten Weihnachtsbaum
befestigt sind. Jeder, der gerne einem der Ebersbacher Kinder einen Weihnachtswunsch erfüllen möchte, kann ab Montag, 01.12.2014 einen Zettel vom im Foyer aufgestellten Weihnachtsbaum holen, das gewünschte Geschenk besorgen und es weihnachtlich verpackt und mit der angegebenen Nummer versehen im Erdgeschoss des Rathauses, Zimmer 17, bei Frau Pade abgeben.

Damit die Geschenke auch rechtzeitig zu Weihnachten bei den Kindern ankommen, sollten diese bis spätestens 16.12.14 im Rathaus vorbeigebracht werden!

Vielen Dank.

Rutschgefahr durch fallendes Herbstlaub - Bitte Gehwege reinigen!

Der Herbst ist da und mit ihm fallen die Blätter. Die Straßenanlieger werden darauf hingewiesen, dass die Streupflichtsatzung nicht nur die Räum- und Streupflicht bei Eis und Schnee beinhaltet, sondern auch die Reinigung der Gehwege durch anderen Schmutz.

Die Reinigung erstreckt sich vor allem auf die Beseitigung von Schmutz, Unrat, Unkraut und Laub. Sind keine Gehwege vorhanden, gilt die Reinigungspflicht für eine Randfläche von 1 m Breite.

Straßenanlieger sind Eigentümer und Besitzer (z.B. Mieter und Pächter) von Grundstücken, die an einer Straße liegen oder von ihr eine Zufahrt oder einen Zugang haben.

Helfen auch Sie mit, unsere Stadt sicher und liebenswert zu gestalten!

Weihnachtsaktion 2014

Was ist die Weihnachtsaktion?

Alle Familien oder Alleinerziehende, die in Ebersbach wohnhaft sind, ein geringes Einkommen und Kinder bis 13 Jahren haben, können sich
bis zum 27.11.2014 (schriftlich, mit unten stehendem Vordruck)

bei der Stadtverwaltung mit dem Stichwort „Weihnachtsaktion“ melden und zwei Weihnachtswünsche (zur Auswahl für die Schenker) für ihre Kinder einreichen.

Anschließend wird im Foyer des Rathauses zum 1. Advent ein Weihnachtsbaum aufgestellt, an dem die Wunschzettel mit den Vornamen und Alter der Kinder hängen. Der Nachname oder andere persönliche Daten bleiben dabei für die „Weihnachtsengel“ anonym!

Die Einwohner von Ebersbach, die gerne einem oder mehreren Kindern einen Wunsch erfüllen wollen, werden anschließend dazu aufgerufen, sich einen Zettel vom Baum zu holen, das gewünschte Geschenk zu kaufen und es dann weihnachtlich verpackt bei der Stadtverwaltung bis spätestens 16.12.2014 abzugeben Dadurch ist die Anonymität der Familien gewahrt. (Bitte den Abgabetermin unbedingt einhalten!).

Das Geschenk wird dann kurz vor Weihnachten nach Absprache an die Eltern der Kinder übergeben.

Um Enttäuschungen unter dem Weihnachtsbaum zu vermeiden, ist es unter anderem notwendig, möglichst den genauen Wunsch des Kindes / der Kinder in den Vordruck unten einzutragen.

Wichtig: Bitte auf dem nachstehenden Wunschzettel pro Kind 2 Geschenke zur Auswahl angeben (Kosten max. 25,- € pro Geschenk / Kind). Eines davon darf kein elektronisches Gerät oder Zubehör für ein elektronisches Gerät (wie z.B.: Computerspiele, Handyguthaben, …) sein. Da nicht jeder Spendenwillige Zugang zum Internet hat, sollte das Geschenk möglichst nicht nur über das Internet erhältlich sein.

Für den Wunschzettelvordruck klicken Sie bitte hier

Demografie-Spiegel und Statistische Daten von Ebersbach

Das Statistische Landesamt Baden-Württemberg stellt im Demografie-Spiegel die demografische Entwicklung für die Gemeinden Baden-Württembergs in Form von Grafiken, Tabellen und Karten dar.

Demografie-Spiegel von Ebersbach (bereitgestellt vom Statistischen Landesamt Baden-Württemberg)

Statistische Daten von Ebersbach (bereitgestellt vom Statistischen Landesamt Baden-Württemberg)

Freundlichkeit wirkt ansteckend, breitet sich aus wie die winzigen Fallschirme einer Pusteblume.
(unbekannt)

Kreiselkunst "Pusteblume" am Stadteingang aus Richtung Uhingen, aufgenommen von Albert Müller, Ebersbach

Schriftgröße