Menü
  • Gesamtstädtische Entwicklung

    Foto: Stadt Ebersbach

Gesamtstädtische Entwicklung

Die Gesamtstadt im Blick

Wer durch Ebersbach und seine Stadtteile spaziert ist, der hat gemerkt: In Ebersbach tut sich einiges!

Seit kurzem hat an der Marktschule das lange erwartete neue Kinderhaus den Betrieb aufgenommen und schon laufen die Planungen für die Sanierung und Neugestaltung der angrenzenden Hauptstraße. Weitere Baustellen wie die Wohnbauprojekte im Tiefentobel und am Filsufer schreiten gut voran. Mit den Neubauten der Kirchengemeinde der Methodisten zwischen Musikschule und Rathaus sowie der Entwicklung des östlichen Viehmarkts werden weitere Akzente zur Entwicklung der Kernstadt gesetzt. Besonders erfreulich ist hierbei, dass sich die positive Stimmung inzwischen auch auf Immobilieneigentümer überträgt: Die eindrucksvoll gelungene Fassadensanierung der Marktaphotheke in der Innenstadt zeigt, welche Wirkung auch private Maßnahmen auf das Erscheinungsbild gerade der Innenstadt haben. Diese „Liebe zum Detail“ wird künftig weiter an Bedeutung gewinnen.

Doch nicht nur in der Kernstadt machen sich die gute Konjunktur und die positive Entwicklung von Ebersbach bemerkbar; Ein ähnlich dynamisches Bild zeigt sich in allen Stadtteilen: In Krapfenreut wird das bestehende Feuerwehrhaus erweitert, das auch weiterhin eine zentrale Rolle in der Dorfgemeinschaft spielen soll. In Büchenbronn haben sich Stadtverwaltung und Dorfgemeinschaft gemeinsam auf einen Entwurf für ein neues Dorfgemeinschaftshaus verständigt. Ein Dorfentwicklungskonzept soll darüber hinaus die zukünftige Entwicklung des Stadtteils unterstützen und zugleich die Basis für eine mögliche Aufnahme in das Förderprogramm „Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum“ schaffen.

In Weiler und Roßwälden laufen bereits breit angelegte Dorfentwicklungsprozesse, in denen die Bürgerschaft vor Ort intensiv mit der Stadtverwaltung die zukünftigen Ausrichtung Ihres Dorfs diskutiert und entsprechende Projekte entwickelt. Diese reichen von Dorfbroschüren für Neubürger über Ideen zum Ausbau der Mobilitäts- und Versorgungsangebote bis hin zu ehrenamtlichen Netzwerken und konkrete bauliche Maßnahmen.

Ab 2016 soll nach diesem Vorbild auch in Bünzwangen ein Dorfentwicklungsprozess gestartet werden.

Über alle Stadtteile hinweg sorgt zudem der Internet-Breitbandausbau, den die Telekom noch in diesem Jahr umsetzen möchte, für einen großen Schritt nach vorne.

Bereits diese auszugsweise Übersicht aktueller sowie sowie kommender Projekte verdeutlicht die Entwicklungsdynamik, die sich in der Gesamtstadt Ebersbach in den letzten Jahren ergeben hat. Die täglich bei der Stadtverwaltung einlaufenden Bauanfragen und sonstige Rückmeldungen bestätigen den Eindruck: In Ebersbach tut sich einiges!

Kontakt

Jan Werneke
Stadtplanung, Stadtentwicklung
Stadtverwaltung Ebersbach
Marktplatz 1
73061 Ebersbach an der Fils

1. OG, Zimmer 25
Tel. 07163 / 161-212
Fax 07163 / 161-286212
werneke@stadt.ebersbach.de