Menü
  • Bürgerschaftliches Engagement

    Flüchtlingshilfe Ebersbach

Flüchtlingshilfe Ebersbach

Die Flüchtlingshilfe Ebersbach ist eine zivile Initiative engagierter Bürger, die ehrenamtliche Hilfe für Flüchtlinge in Ebersbach koordiniert, unterstützt, begleitet und betreut. Diese Arbeit erfolgt eng vernetzt mit der Stadtverwaltung Ebersbach, den Sozialarbeitern des Landkreises Göppingen und den zuständigen Hilfsorganisationen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der externen Homepage der Flüchtlingshilfe www.fluechtlingshilfe-ebersbach.de
(Sie verlassen das Internetangebot der Stadt Ebersbach)

Filmprojekt der Stadt Ebersbach, der Flüchtlingshilfe Ebersbach und Studierenden der Hochschule Esslingen

„Junge Stadt – tolerant und einladend“ – ist ein Filmprojekt der Stadtverwaltung Ebersbach, Bereich Koordination Flüchtlingshilfe, mit dem bürgerschaftlichen Netzwerk Flüchtlingshilfe Ebersbach und Studierenden der Hochschule Esslingen, Fakultät für Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege.

In Zusammenarbeit mit geflüchteten Menschen entsteht derzeit ein Kurzfilm, der die Hintergründe und Fluchtursachen, die augenblicklichen Lebensumstände und die Perspektiven und Zukunftspläne der in Ebersbach lebenden jungen geflüchteten Menschen beleuchtet. Weiter wird die Unterstützung der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des örtlichen Netzwerkes Flüchtlingshilfe  Ebersbach aufgezeigt.

Finanziert wird dieses Projekt von der Robert Bosch Stiftung im Rahmen der Aktionen für eine Offene Gesellschaft  und der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH. Voraussichtlich Anfang Juli wird der Film im Ebersbacher Rathaus der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Standort für Flüchtlingsunterbringung in Ebersbach

07.11.2016
Gemeinderat gibt grünes Licht für Bau von 12 Wohncontainern zur Anschlussunterbringung in der Daimlerstraße

Nach ausführlicher Beratung hat der Gemeinderat am 13.09.2016 beschlossen, auf dem Flurstück 738 in der Daimlerstraße 12 Wohncontainer zur Anschlussunterbringung für circa 40 Personen aufzustellen.

Die Verwaltung erwartet, auf Basis der Daten des Landratsamtes, für das Jahr 2016 die Zuweisung von insgesamt 47 Personen für das Jahr 2017 die Zuweisung von 48 Personen in die kommunale Anschlussunterbringung.

Vorrangiges Ziel ist es, diese Personen auf dem privaten Wohnungsmarkt unterzubringen. Alternativ dazu erfolgt die Unterbringung in städtischen Unterkünften u.a. in den neu zu bauenden Containerunterkünften.

Kontakt

Andrea Schiller
Koordinatorin Flüchtlingshilfe
Stadtverwaltung Ebersbach
Marktplatz 1
73061 Ebersbach an der Fils

2. OG Zimmer 03
Tel. 07163 / 161 - 292
schiller@stadt.ebersbach.de

Flyer