Menü
  • Stadtteil Bünzwangen

  • Bünzwangen

  • Bünzwangen

  • Bünzwangen

  • Bünzwangen

  • Bünzwangen

  • Bünzwangen

  • Bünzwangen

"dieNEUE" Mehrzweckhalle

„DieNEUE“ in Bünzwangen:

Verwaltung beantwortet Kritik und Anregungen

Am 22. Februar fand in der TVB-Halle in Bünzwangen die Einwohnerinformation zur neuen Mehrzweckhalle Bünzwangen („DieNEUE“) statt. Nach der Veranstaltung gab’s zum Ausfüllen Abfrageblätter, auf denen man Kritik und Anregungen anbringen konnte. Insgesamt gab es 11 Nennungen, die im Wortlaut in der Stadtblattausgabe 3. März veröffentlicht wurden.

Die Verwaltung hat jetzt zu den jeweiligen Punkten eine Stellungnahme verfasst, die dem Ortschaftsrat Bünzwangen und dem Gemeinderat in der letzten Sitzungsrunde vorgestellt wurde. In nachfolgender Übersicht sind die Nennungen sowie die Antworten der Verwaltung dargestellt:

Nennung 1:

a)     Ich hätte gerne eine Trennwand in der großen Sporthalle

b)     Sichtschutz an der großen Glaswand (Nordseite) der Sporthalle

Antwort der Verwaltung:

Zu a) Technisch machbar, höhere Herstellungskosten, Wartungsaufwand und höhere Folgekosten. Preise werden noch erhoben. Praktikabilität prüfen.

Ergänzung durch Ortschaftsrat Bünzwangen bei der Anhörung am 13.03.17: Trennvorhang wünschenswert, bisher bestand Ausweichmöglichkeit „Falkensteinraum“ im OG

Zu b) Verständnis für diese Anregung. Technisch grundsätzlich möglich, Kosten werden erhoben.

Nennung 2 :

a)     Weitere Verlegung der nördlichen Ausfahrt in Richtung Uhingen und somit Verbesserung des Lärmschutzes der Anwohner Ortsstraße 104

b)     Bitte um Benennung der Lärmschutzmaßnahme die in der Halle vorgestellt wurde

c)     Wer ist für Veranstaltungen der Ansprechpartner nach Sachbeschädigungen etc.?

Antwort der Verwaltung:

Zu a) Geht aus verkehrssicherheitstechnischen Gründen nicht, da die Ein- bzw. Ausfahrt zu nah in den Kreuzungsbereich kommt.

Zu b) Lage von Halle und Parkplatz wurden nach Lärmemissionsgesichtspunkten festgelegt. Lärmgutachten wurde eingeholt und empfiehlt Lärm-schutz vom Parkplatz durch Gabionenwand

Zu c) Stadt Ebersbach sowie Hallenmanagement

Nennung 3 :

a)     Zugang Geräteraum von außen (Nutzung Gymnastikraum)

b)     Bühne = Gymnastikraum nicht optimal -> häufiger Ausfall des Sportbetriebs wird befürchtet

c)     Außenanlagen sind ein Muss!

d)     Organisatorisches ist zwingend vorab zu klären! Finanzierung des laufenden Betriebs durch TVB dringend zu klären!

Antwort der Verwaltung:

Zu a) Durch ein weiteres Tor zum Geräteraum, entfällt weitere Lagerfläche, da der Anteil der Verkehrsfläche erhöht wird

Zu b) Dadurch dass die Bühne abtrennbar ist, kommt es zu keiner ständigen Kollision zwischen Hallensport-betrieb und Bühnenbetreib. Allerdings bei Wochendveranstaltungen mit Bühnenbetrieb sowie vor und bei Auftritten der Theatergruppe sind Einschränkungen zu erwarten. Im konkreten Einzelfall ist zu prüfen, welche anderweitigen städtischen Einrichtungen für die „Dancesation“ zur Verfügung gestellt werden können.

Zu c) Außenanlagen waren in den Koordinationsgesprächen mit dem AK MZH Bünzwangen auch von Seiten des TVB kein Thema. Der Verzicht auf die Außenanlagen wurde so auch immer vom TVB akzeptiert.

Einfache Außenanlagen auf der verbleibenden Festwiese sind generell möglich. z.B. einfache Sprunggrube, eventuell eine leicht befestigte 50 m Bahn in einfacher Ausführung bzw. auf der Gymnastikwiese entsprechende Abmarkungen.

Ein Klein-Rasenfeld für Fußball, Faustball etc. ist auf einer sauber gepflegten Festwiese immer möglich. Aus nachbarschaftsschützenden Gründen sind aber die Nutzungszeiten zu regulieren.

Ergänzung durch Ortschaftsrat Bünzwangen bei der Anhörung am 13.03.17: Bedarfsgerechte Sportaußenanlagen werden befürwortet. Evtl. Realisierung in die Gestaltung der Außenanlagen einbeziehen (z.B. Weitsprunggrube). Belangen Schulsport gerecht werden (Hinweis hierzu der Verwaltung: Neue Bildungspläne für Grundschulen lassen viel Spielraum bei der Unterrichtsgestaltung, keine wettkampfgerechten Einrichtungen erforderlich; für Bundesjungendspiele evtl. Strut oder Raichberg)

Zu d) Finanzierung und Organisation des laufenden Betriebs durch entspr. Regelungen TVB / Stadt.

Nennung 4 :

Wenn die Halle in zwei Gruppen geteilt werden kann wäre das super

Antwort der Verwaltung:

Siehe Nennung 1.

Nennung 5 :

Ein Super-Vorschlag!

Die Halle sollte noch getrennt werden damit parallel zwei Gruppen turnen können.

Ansonsten großes Lob!

Antwort der Verwaltung:

Siehe Nennung 1.

Nennung 6 :

Gymnastikraum braucht mehr Tageslicht + eventuell einen 2. Ausgang

Antwort der Verwaltung:

Die Möglichkeit eines zweiten Zugangs zum Gymnastikraum wird geprüft. Technisch machbar. Durch eine Vergrößerung des Oberlichtbandes kann der Gymnastikraum mehr Tageslicht bekommen.

Nennung 7 :

Außenanlagen fehlen bei der Planung, wenn man die Kinderzahlen in Bünzwangen betrachtet, wäre dies eine vertane Chance!!!

Sollen alle Bünzwanger Kinder zum TVE abwandern?

Treffpunkt nachmittags zum Spiel

Leichtathletik gehört verpflichtend im Sportunterricht dazu! Wie soll das ohne Außenanlagen stattfinden?

Antwort der Verwaltung:

s. hierzu Stellungnahme zu Nennung 3

Nennung 8 :

Die Abteilung der Jungjedermänner Bünzwangen trifft sich regelmäßig zum Fußballspielen. Dies kann künftig somit nicht mehr in gewohntem Maße stattfinden, da die Außenanlage künftig wegfällt. Die Größe „der Neuen“ ist ebenfalls nicht ausreichend für unsere sportlichen Anforderungen.

Antwort der Verwaltung:

Außenspielanlagen siehe Nennung 3. Die Größe der Halle ist für Grundschulsport und Breitensport grundsätzlich geeignet (Hobby-Volleyball bsplw. möglich).

Hinweis auf das Kleinspielfeld auf dem Gelände des Raichberg-Schulzentrums

Nennung 9 :

Bin mit der Halle einverstanden, gut gelöst, aber total entsetzt über fehlende Außenspielanlage

Antwort der Verwaltung:

Außenspielanlage siehe Nennung 3.

Nennung 10 :

Das räumliche Konzept ist begrüßenswert, interessant wird das Nutzungskonzept, dass z. B. Technoparties in den Sommermonaten bei offenen Fenstern vermieden werden bzw. allgemein gesprochen: das Bedürfnis der Nachbarschaft Einhaltung der Nachtruhe berücksichtigt wird

Antwort der Verwaltung:

Bei der Planung wurde eine schallschutztechnisch optimierte Fassade bereits berücksichtigt.

Belange der Nachbarschaft werden selbstverständlich berücksichtigt.

Nennung 11 :

# a) Halle Raichberg Sport Zentrum

# b) Halle Bünzwangen Pultdach, Entwässerung

# c) Außenanlagen Bünzwangen?

Antwort der Verwaltung:

# a) Die MZH Bünzwangen dient dem Grundschulsportunterricht, dem Breitensport und für öffentliche und kulturelle Veranstaltungen in Bünzwangen. Wett-kampf-/Leistungssport muss nach wie vor am Raichberg Schulzentrum erfolgen. 

# b) Ein Pultdach führt zu einer höheren Gebäudekubatur und zu Mehrkosten. Ein aus ökologischen Gründen notwendiges Gründach ist auf Pultdächern technisch schwieriger zu lösen.

# c) Außenanlagen – s. Nennung Nr. 3

Wie geht es jetzt weiter?

Am 23. März 2017 findet die Hauptversammlung des TV Bünzwangen statt, wo es vor allem darum geht, dass seitens des Vereins sowohl den Grundzügen der Planung als auch den vom Gemeinderat bereits beschlossenen Eckpunkten zugestimmt wird. Sofern dies der Fall ist, können die weiteren Beratungsschritte eingeleitet werden. Diese sind:

24. April:   Vorberatung im Ausschuss für Technik und Umwelt

8. Mai:    Votum des OR Bünzwangen im Zuge der Anhörung

11. Mai: Gemeinderat - Grundsatz-und Realisierungsbeschluss

Pläne Mehrzweckhalle Bünzwangen "dieNeue"