Protokolle der Sitzungen

Bourg-lès-Valence

Ebersbach-Neugersdorf

Städtepartnerschaften

Trauer um Bürgermeister a.D.

Lothar Heinicke - Er wird der Städtepartnerschaft fehlen!

Der frühere Bürgermeister von Ebersbach (Sachsen) – heutige Bezeichnung nach Städtefusion Ebersbach-Neugersdorf – ist nach langer schwerer Krankheit im Alter von 75 Jahren verstorben. Die Trauerfeier fand  in der „Evangelisch-Lutherischen Kirche zu Ebersbach“ statt.

An der Trauerfeier nahmen auch Bürgermeister Sepp Vogler, Stadträtin und Bürgermeisterstellvertreterin Frau Ingrid Scherr als Vertreterin des Gemeinderats und des Städtepartnerschaftskomitees sowie eine kleine Delegation aus der Partnerschaftsarbeit teil. 
mehr...

 

Lebendige Partnerschaften

Die freundschaftliche Verbundenheit Ebersbachs mit seinen Partnerstädten Bourg-lès-Valence und Ebersbach/Sachsen äußert sich in zahlreichen Begegnungen während des Jahres: Jedes Jahr findet ein großes Partnerschaftstreffen in Bourg-lès-Valence oder Ebersbach statt, zu dem auch die Freunde aus Ebersbach/Sachsen eingeladen werden. Zahlreiche Vereine pflegen ihre Beziehungen in die Partnerstädte, auch hier gibt es regelmäßige gegenseitige Besuche. In den Ebersbacher Schulen, in der Realschule wie auch im Gymnasium, findet ein jährlicher Schüleraustausch statt. Darüber hinaus findet ein Austausch von Ferienarbeitern zwischen Bourg-lès-Valence und Ebersbach/Fils statt, die jeweils 4 Wochen im Sommer in der Partnerstadt arbeiten und somit ihre Sprachkenntnisse vertiefen können. Die Partnerschaften werden in Ebersbach von einem Partnerschaftskomitee koordiniert, Vorsitzender dieses Komitees ist Frank Thoma.

Mitglieder des Arbeitskreises Städtepartnerschaften

Fragen zu den Städtepartnerschaften beantworten Ihnen gerne die Mitglieder des Arbeitskreises Städtepartnerschaften (Stand April 2015):

Frank Thoma, Präsident
07163/3370

Ingrid Scherr, stv. Präsidentin
07163/4466

Rolf Bauer
07163/3493

Stefanie Bauer-Behringer
07161/27585

Hermann Hespe
07163/3127

Dr. Kurt Köppl
07163/3655

Angelika Ost
07163/161-2640
07163/8886

Paul Rösch
07163/2267

Christine Terranova
07163/51851

Odile Bauer
07163/530805

Ingrid Schüle
07163/6452

Günther Pfeiffer
07163/161-102

Sepp Vogler
07163/161-100

Städtepartnerschaft: Dann hat es „BUMM“ gemacht!


Da zitterten selbst dem Fotografen die Hände. Ein mächtiges "BUMM" gab's zur Begrüßung vor dem Rathaus

Vergangenen Dienstag [19.08.08] , gegen 18:30 Uhr – ein ungewohntes Bild in der Ebersbacher Hauptstraße. Uniformierte, mit mächtigen Schießprügeln in der Hand, marschieren schnurstracks in Richtung Rathaus. Was ist los, haben sich da vielleicht welche auf den Weg gemacht, um das Rathaus zu stürmen? Steht womöglich das Schicksal von Bürgermeister Edgar Wolff auf dem Spiel?


"Kommando: "Habt acht!" - In historischen Uniformen ging's zum Rathaus

Selbiger steht jedoch seelenruhig vor dem Rathaus und wartet bereits voller Vorfreude auf die Ankunft der mit ihren Bärten richtig wild aussehenden Spießgesellen. Er wartet nicht allein, sondern mit ihm haben sich Mitglieder der Schützengilde und des Städtepartnerschaftskomitees versammelt. Sie alle freuen sich auf den Besuch des Schützenvereins der französischen Partnerstadt Bourg-lès-Valence. Die Besonderheit dieses Mal: Angesiedelt bei diesem Verein, der bereits viele Jahre eine innige Partnerschaft zur Schützengilde Ebersbach unterhält, ist eine historische Abteilung mit Vorderladerschützen, die bei entsprechenden Treffen in Uniformen der napoleonischen Armee in Erscheinung treten. Passend zum Thema hat sich die Reisegruppe aus Bourg-lès-Valence unter Leitung ihres früheren langjährigen Vorsitzenden Jean-Claude Pabst zu einer Rundfahrt auf den Spuren Napoleons aufgemacht. Auf dem weiteren Programm steht auch ein Besuch unserer zweiten Partnerstadt Ebersbach in der Oberlausitz. Den Auftakt für den offiziellen Empfang durch Bürgermeister Edgar Wolff bildete – wie sollte es anders sein – ein beeindruckendes Salutschießen der französischen Schützengarde.


"Ehrenlegion stillgestanden!" - Unter altehrwürdiges Rathaus im Tricolore-Look

Anschließend begrüßte BM Wolff die Gäste aus der französischen Partnerstadt und wies darauf hin, dass die Partnerschaft jetzt schon 28 Jahre bestehe und dass sich in dieser langen Zeit viele Freundschaften auf privater Ebene und viele enge Kontakte auf Vereinsebene entwickelt haben. In gewohnter Manier entbot BM Wolff seine Begrüßung in französischer Sprache, die deutsche Übersetzung übernahm dieses Mal Olivier Chovin, der gerade sein Abitur in Bourg-lès-Valence abgelegt hat und derzeit ein vierwöchiges Praktikum in der Ebersbacher Stadtverwaltung absolviert. Frank Thoma, Präsident des Ebersbacher Partnerschaftskomitees, begrüßte die französischen Gäste ebenfalls und zeigte sich zufrieden, dass es heutzutage möglich ist, ohne irgendwelche Vorbehalte an die Zeit Napoleons zu erinnern. Vertreter der französischen Delegation bedankten sich für den freundlichen Empfang und hoben die enge Verbindung zur Schützengilde Ebersbach hervor.


Jean-Claude Pabst bedankt sich bei BM Wolff und Partnerschaftspräsident Frank Thomas für den freundlichen Empfang

Diese hatte die französische Reisegruppe im Anschluss an den Rathausempfang ins Vereinsheim eingeladen zum Abendessen und einem gemütlichen Beisammensein. Am Mittwoch bereits hieß es für die französischen Gäste weiterziehen nach Bamberg – natürlich nicht als Fußmarsch, sondern im komfortablen 5-Sterne-Reisbus. So ändern sich die Zeiten.

Schriftgröße