Menü
  • Kulturwerkstatt

    JONTEF: »Im Traum ist mir heller« 22. April 2017

KulturWerkstatt

Weitere Informationen über die KulturWerkstatt Ebersbach e.V. erhalten Sie auf der Website der KulturWerkstatt (Sie verlassen das offizielle Internet-Angebot der Stadt Ebersbach an der Fils).

Jontef – einzigartiges Klezmer-Cabaret

Sie haben sich 1988 am Landestheater in Tübingen kennengelernt, die zunächst drei Musiker der Gruppe Jontef, was auf jiddisch soviel wie Festtag bedeutet: der aus Israel gebürtige Michael Chaim Langer als Sänger und Schauspieler, Joachim Günther (Klarinette und Akkordeon) als Komponist und Arrangeur und Wolfram Ströle als Violin- und Gitarrenkünstler. Seit 1991 bereichert Peter Falk die erfolgreiche Gruppe virtuos mit seinem Kontrabass.


Jontef steht in der Tradition der alten jüdischen Hochzeitskapellen, die – auf einer jüdischen Hochzeit – nicht alleine die Musik nur zu besorgen hatten: In jeder jiddischen Hochzeitskapelle, die Rang und Namen hatte, war auch ein Badchen mit von der Partie. Der Badchen war eine Synthese aus Spaßmacher, Zeremonienmeister und Moralprediger. Seine Aufgabe war es, das Publikum zu erheitern, durch (jiddische) Witze und Anekdoten oder durch Stehgreifimprovisationen. Seine Kunstfertigkeit bestand unter anderem auch darin, Zitate der heiligen Texte kunstvoll in Versen vorzutragen und manchmal auch selbst instrumental zu begleiten.
„Jontef“ gelingt es eindrucksvoll durch instrumentale Virtuosität, gepaart mit jüdischem Humor und Lebensfreude das Bild einer verlorengegangenen Kultur auf die Bühne zu bringen. Die vier Künstler verzichten dabei bewusst auf die überstrapazierte Zeigefingermentalität in Bezug auf die Tragik und das Schicksal des jüdischen Volkes.

Jontef gewann den Kleinkunstpreis Baden -Württemberg und den Preis der Internationalen Bodenseekünstlerbegegnung, stand in der Top Ten der Südwestrundfunk Liederbestenliste, zelebrierte zahlreiche Auftritte in Rundfunk und Fernsehen, veröffentlichte fünf erfolgreiche CDs mit einer weltweiten Auflage von über 20 000 verkauften Exemplaren, spielte die Musik zum Ballett „Stetl“ der Komischen Oper Berlin ein. Das Tübinger Quartett gehört zu den herausragenden Vertretern der europäischen Klezmerszene. Jontef interpretiert auf eine fabelhaft unspektakuläre, natürliche Art jiddische Klezmermusik und vermittelt uns mit hinreißend erzählten Geschichten ein ganz eigenes Lebensgefühl.

Michael Chaim Langer war von 1982 – 1990 Schauspieler am Landestheater Tübingen und gab in der Spielzeit 2003/04 ein sensationelles Debüt am Stadttheater Heilbronn in der Hauptrolle des Tevje im Musical „Fiddler on the Roof“. Es folgte die Nominierung zum Schauspieler des Jahres am Theater Heilbronn.

»Im Traum ist mir heller«
»Im Traum ist mir heller« erzählt mit Musik, Liedern und Geschichten von Stationen aus dem Leben des Samuel Singer, von einem Schicksal, das stellvertretend für viele andere steht.
Samuel aus Lentczyn in Polen heiratet, das ganze Leben scheint vor ihm und seiner jungen Frau zu liegen. Doch dann suchen Pogrome das Land heim. Samuel und seine Frau müssen auswandern. Sie fahren nach Amerika. Jahre vergehen. Aus Samuel wird Sam, seine Kinder heiraten in Amerika und werden zu Amerikanern. Doch Samuel kann die alte Heimat nicht vergessen. Vierzig Jahre später kehrt er zum ersten Mal in sein Heimatdorf zurück, um seine Eltern zu besuchen…
Wieder haben wir versucht, das Lebensgefühl einer Welt, die barbarisch vernichtet wurde, auszuloten und in musikalische und poetische Bilder umzusetzen.

Wir präsentieren JONTEF im herrlichen Ambiente der Historischen Fabrikhalle Harsch mit freundlicher Unterstützung von HARSCH Fliese+Stein*, Rechtsanwälte Andreas Mauritz und dem Ebersbacher Tintenfässle*.

Konzertbeginn: 20 Uhr, Einlass: 19:15 Uhr  (mit Catering und geöffneter Boutique HARSCH Accessoires+Dekorationen)

Eintrittskarten im Vorverkauf gibt es *hier* und per Bestellung auf unserer Homepage zu Euro 12.-

Abendkasse: Euro 14.- | Kinder- und Schülerermäßigung je Euro 4.-