Menü
  • Integration

Integration

Wir in Ebersbach - der Vielfalt Heimat geben

„Unsere Gesellschaft gleicht einem Gewölbe, das zusammenstürzen müsste, wenn sich nicht die einzelnen Steine gegenseitig stützen würden.“
(Lucius Annaeus Seneca, genannt Seneca der Jüngere, war ein römischer Philosoph, Dramatiker, Naturforscher, Politiker und als Stoiker einer der meistgelesenen Schriftsteller seiner Zeit)

Unser Selbstverständnis vom Zusammenleben in Ebersbach

Wir-Gefühl

Wir in Ebersbach empfinden kulturelle Vielfalt als Bereicherung des Zusammenlebens und fördern diese aktiv. Es ist für uns selbstverständlich, offen aufeinander zuzugehen und uns respektvoll zu begegnen. Wir schaffen eine Willkommensatmosphäre für alle Neubürger und kümmern uns darum, dass sich Zugezogene schnell in der Nachbarschaft, bei der Arbeit, im Freizeitbereich, in Kindergarten und Schule und in öffentlichen Einrichtungen in Ebersbach zuhause fühlen.

Bildung und Sprache

Wir in Ebersbach schaffen die Rahmenbedingungen, damit alle Ebersbacherinnen und Ebersbacher, im Besonderen unsere Kinder und Jugendlichen, gleiche Bildungschancen haben und diese nach ihren persönlichen Möglichkeiten bestmöglich nutzen. Grundlage hierfür sind gute Deutschkenntnisse. Wir schaffen deshalb Angebote und bieten Anreize zum Erlernen der deutschen Sprache. Wir fördern ebenso Sprachkenntnisse in der Muttersprache der Migranten als wichtige berufliche und persönliche Qualifikation.

Arbeit und Wirtschaft

Wir in Ebersbach ermöglichen es allen und streben es persönlich an, die wirtschaftlichen Chancen unserer Gesellschaft zu nutzen. Wir leisten unseren Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung, zur Steigerung des gesellschaftlichen Wohlstands und zur Wahrung des sozialen Gleichgewichts. Die kulturelle Vielfalt (beispielsweise Sprachkenntnisse, kulturelle Kompetenz, Netzwerke in die Herkunftsländer) nutzen wir als wichtige Ressource für die Wirtschaft.

Freizeit, Vereinsleben, kulturelles Leben

„Kultur ist das geistige Haus, in dem wir gemeinsam leben.“ (D. Ehrenwerth, 2005)

„Keine Kultur kann existieren, wenn sie versucht alleinig zu sein“ (Mahatma Gandhi)

Wir in Ebersbach sind gegenseitig neugierig auf die Lebensweisen und kulturellen Leistungen der mit uns in Ebersbach zusammenlebenden Menschen verschiedener Kulturen, Religionen und Nationalitäten. Wir fühlen uns alle als Bürgerinnen und Bürger unserer gemeinsamen Heimatstadt und begegnen einander offen und positiv. Gemeinsame Hobbies, Interessen und Talente bringen Menschen bei uns in Ebersbach z.B. in Vereinen zusammen und wirken als Motor für Integration.

Integrationsbereich: Politische Teilhabe, interkulturelle Öffnung in der Verwaltung, in den Wohlfahrtsverbänden und in allen öffentlichen Einrichtungen

„Demokratie heißt, sich in seine eigenen Angelegenheiten einzumischen.“ (Max Frisch)

„Der Sinn in den Gebräuchen der Gastfreundschaft ist: das Feindliche im Fremden zu lähmen.“

(Friedrich Nietzsche, Morgenröte)

Wir in Ebersbach engagieren uns für unsere Heimatstadt, weil wir uns hier zuhause fühlen. Wir schaffen im Privaten, in der Öffentlichkeit und in der Geschäftswelt eine Willkommensatmosphäre für alle, die Ebersbach besuchen oder Ebersbach als ihren neuen Lebensmittelpunkt gewählt haben. Wir gehen respektvoll, kompetent und kulturell sensibel mit Gästen, Kunden und neuen Nachbarn um. Wir streben an, dass in allen gesellschaftlichen Bereichen kulturelle Gruppierungen entsprechend ihres Anteils in der Bevölkerung beteiligt sind, ganz besonders in der Politik, in öffentlichen Einrichtungen, im Vereinsleben, in Wohngebieten und in der Geschäftswelt. Interkulturelle Kompetenz und Migrationserfahrung sind wichtige Qualifikationen bei der Auswahl von neuen Mitarbeitern und der Besetzung von Ämtern.

Kontakt

Dietmar Vogl
Bürgerschaftliches Engagement
Stadtverwaltung Ebersbach
Marktplatz 1
73061 Ebersbach an der Fils

1. OG Zimmer 10
Tel. 07163 / 161 - 130
vogl@stadt.ebersbach.de

Jobs für Geflüchtete

für Arbeitgeber und Geflüchtete kostenlos!