Menü
  • Städtepartnerschaften von Ebersbach

Partnerstadt Ebersbach-Neugersdorf

Die Partnerstadt Ebersbach in Sachsen

Die sächsische Partnerstadt von Ebersbach an der Fils

Geschichtliches
Gegründet wurde Ebersbach/Sachsen um 1200 als Waldhufendorf. Allmählich entwickelte sich das Bauerndorf in ein Häusler- und Weberdorf. Das Weberhandwerk spielte in der weiteren Entwicklung des Ortes eine bedeutende Rolle, nicht nur bei Errichtung der für diese Region so typischen "Umgebinde Häuser". Einige von diesen Gebäuden sind heute noch in originalem Zustand vorhanden und zeugen von einer einzigartigen Dorfbauweise.

Um 1846 entstehen die ersten größeren Handwerksbetriebe, so zum Beispiel Spinnerein, Färbereien, mechanische Webereien, Kleiderfabriken, Glasraffinereien, Buchdruckereien, Steinindustrie und anderes mehr. Als 1873 der Ebersbacher Bahnhof (heute Grenzbahnhof zwischen Deutschland und Tschechien) erbaut wurde, entwickelte sich der Ort zu einem Einsenbahnknotenpunkt (Ebersbach-Prag, Ebersbach-Löbau, Dresden-Zittau). Am 5. September 1925 wird dem Industriedorf das Stadtrecht erteilt.

Ab 1948 werden im Zuge der sozialistischen Reformen viele Betriebe enteignet und in Volkseigentum überführt. Mit der Wiedervereinigung beider deutscher Staaten im Jahre 1991 musste ein Großteil der Betriebe wegen Unrentabilität geschlossen werden, so dass derzeit eine sehr hohe Arbeitslosigkeit in Ebersbach/Sachsen herrscht. Um neue Arbeitsplätze zu schaffen ist es notwendig, dass Investoren und Unternehmen verstärkt in die schöne Oberlausitz gehen. Die Region sowohl touristisch erschließungswürdig, als auch für die Neuansiedlung von Industriebetrieben geeignet und das nicht zuletzt auch durch ihre günstige Lage in Bezug auf die osteuropäischen Staaten, insbesondere Polen und Tschechien.

Ebersbach-Neugersdorf - heute
Ebersbach-Neugersdorf - seit 1991 Partnerstadt von Ebersbach an der Fils.
Bürgermeisterin: Verena Hergenröder
Größe des Stadtgebietes: 1489 ha
Höhe: 354 m ü.d.M.
13.000 Einwohner

Ebersbach ist ein Zentrum der Oberlausitzer Volkskunstpflege. Besonders die Mundart hat hier eine traditionelle Pflegestätte gefunden.
Die Stadt ist hufeisenförmig um einen 486 m hohen Berg, den "Schlechteberg", angesiedelt und liegt verkehrsgünstig an der B 96 sowie an der EuropaStraße nach Tschechien.

Homepage von Ebersbach-Neugersdorf

Ebersbach-Neugersdorf